FREY Nutrition | Sportnahrung und Fitness Online Shop Qualität steht an erster Stelle!
Nach deutschem Lebensmittelrecht (LMBG) und gemäß den gesetzlichen Vorschriften in Deutschland hergestellt!

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum
Kategorien



SPORTNAHRUNG
Protein / Eiweiß
Aminosäuren
Kohlenhydrate
Glutamin
Creatine
Special Products
Protein Pancakes
Diät Produkte
Vitamine & mehr
Protein Riegel
Kombi Pakete


ZUBEHÖR & EQUIPMENT
Zubehör
Equipment
Bekleidung
Autogramme
DVDs
Gutscheine


SONSTIGES
Termine & Seminare
FREY Classic
FREY Foto
Mr. Olympia
Arnold Classic


PRODUKTLINIEN
BASIC LINE
PROFI LINE
SLIM LINE
XTREME LINE


WAS WILLST DU?
Vor dem Sport
Nach dem Sport
Angebote

Letzte Änderung: 21.08.2017

Informationen





Kolumnen > 91. Effektive Proteinaufnahme

91. Effektive Proteinaufnahme

Kolumne 91 |
Effektive Proteinaufnahme

PROBLEME NACH DER PROTEINEINNAHME – WORAN LIEGT'S?

?
Kolumne 91 - Effektive Proteinaufnahme
Hallo Andreas, ich trinke an trainingsfreien Tagen nach dem Aufstehen ein Wheyprotein-Drink – 30 Gramm Wheyprotein-Isolat (WPI). Auch über den Tag verteilt trinke ich zusätzlich nochmals 30 bis 40 Gramm WPI. An Trainingstagen trinke ich 45 Minuten vor dem Training einen Shake mit 30 Gramm WPI und mit drei bis fünf Gramm Creatin-Hydro sowie drei bis fünf Gramm Arginin. Direkt nach dem Training nehme ich einen Shake mit 30 Gramm WPI und drei bis fünf Gramm Creatin-Hydro zu mir.

Nun zu meiner Frage: Ich habe fast immer Magen-Darm-Probleme nach dem Training oder sogar ein bis zwei Tage danach. Vertrage ich das WPI oder Creatin nicht? Eine Milcheiweißunverträglichkeit habe ich eigentlich nicht. Ich habe auch schon Produkte verschiedener Hersteller und sogar Kasein ausprobiert. Die Magen-Darm-Beschwerden blieben aber unverändert bestehen. Oder liegt es daran, dass ich mich beim Training zu sehr verausgabe? Welche Gründe können die andauernden Magen-Darm-Probleme nach der WPI-Einnahme nach Training haben und wie kann man ihnen beikommen?

ANTWORT

!
Andreas Frey antwortet
Auf deine Frage der Unverträglichkeit möchte ich gleich eingehen. Zuerst einmal sei gesagt, dass es nicht unbedingt optimal ist, allzu viel von einem einzigen Protein zu verzehren. Wie ich anhand deiner Schilderung entnehmen kann, beziehst du das Protein aus Pulver ausschließlich aus Molkenproteinisolat, was zwar ein gutes Protein ist, keine Frage, aber nun mal als alleiniges suboptimal ist.

Proteinaufnahme
Viel besser und für den Organismus sowie den Muskelaufbau wäre es, so viele Proteine wie möglich miteinander zu kombinieren, wobei die größten Vorteile mit einem Mehr-Komponenten-Protein, wie zum Beispiel PROTEIN 96, erzielt werden können, da hier schon verschiedene Proteinkomponenten in optimaler Relation enthalten sind. Durch die Mischung verschiedener Proteine steigert sich somit auch die biologische Wertigkeit des zugeführten Eiweißes, was positive Auswirkungen auf den Muskelaufbau hat. Deshalb solltest du von der Mono-Einnahme eines einzelnen Proteinproduktes Abstand nehmen, auch wenn die Werbung dieses Proteins viel verspricht. Die alleinige und hohe Einnahme eines einzelnen Proteins kann unter Umständen zu den von dir genannten Magen-Darm-Beschwerden führen, da der Körper einfach zu viel von ein und demselben Stoff erhält. Durch eine Mischung könnte dies schon wieder anders aussehen. Im Grunde ist die Isolatstufe des Molkenproteins die, neben Hydrolisat, reinste und könnte schon im Vorhinein als Auslöser ausgeschlossen werden, vorausgesetzt es ist rein und wurde ohne zusätzlich Stoffe wie Vitamine oder andere werbewirksamen Zusatzstoffe hergestellt.

PROTEIN 96 von FREY Nutrition
Zusätze, sprich Vitamine, bestimmte Aromen, Süßungsmitteln können immer Unverträglichkeiten bei empfindlichen Personen hervorrufen. Hier genau den Schuldigen Stoff zu finden, ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Wenn du dieses Risiko jedoch generell ausschließen möchtest, so empfehle ich dir die Verwendung von ausschließlich geschmacksneutralem Molkenprotein-Isolat. Der Geschmack ist zwar nicht der beste, aber so kannst du direkt die Problematik der Zusatzstoffe im Vorfeld ausschließen und erhältst natürlich ein sehr reines Protein mit sehr hohem Proteinanteil. Molkenprotein-hydrolisat besitzt nahezu kein Milchzucker und ist somit auch von laktoseintoleranten Sportlern sehr gut verträglich.

Dass das Training Schuld an deinen Beschwerden hat, ist eher unwahrscheinlich, da du ja auch Tage nach dem Training über Magen-Darm-Beschwerden klagst. Bezüglich des von dir eingenommen Creatins „Creatin-Hydro“ weiß ich leider überhaupt nicht, was dies für ein Produkt bzw. Kombination ist. Auch nach einer Eigenrecherche bin ich nicht schlauer geworden. Es kann schon sein, dass du durch das eingenommene Creatin-Produkt Beschwerden hast. Dies hängt dann wiederum davon, was es für ein Creatin ist und welche zusätzlichen Stoffe noch mit zum Einsatz gekommen sind. Hier müsstest du dies jedoch explizit ausschließen, dass heißt nimm das Creatin-Produkt einzeln, ohne WPI, zu dir und schau, was passiert. Äußern sich die gleichen Beschwerden, wie bisher, ist der „schwarze Peter“ schnell ausgemacht. Äußern sich keine Magen-Darm-Beschwerden, so kann man das Creatin-Produkt sicherlich ausschließen.

Whey Protein bestellen
Wenn auch die Mischung verschiedener Proteine keine Abhilfe schafft, so solltest du dich mal beim Arzt gründlich durchchecken lassen und einen Allergie-Test durchführen. Somit kann überprüft werden, ob du an einer Milchzuckerunverträglichkeit leidest. Auch wenn du bisher Milch und Milchprodukte stets gut vertragen hast, kann es dennoch sein, dass dein Organismus über die Zeit hinweg eine Laktoseintoleranz entwickelt hat. Diese Toleranz muss nicht angeboren sein und kann sich im Laufe des Lebens anhand der von dir genannten Beschwerden äussern.

Sollte auch das nicht helfen, hilft nur noch das Ausschlussverfahren. Dass heißt eine Diät auf Grundlage ausgewählter Lebensmittel, welche keine Beschwerden hervorrufen und nach und nach Stoffe, sprich Proteine austesten. So kannst du ganz genau an deinem eigenen Körper überprüfen, welches Protein, welches Lebensmittel Beschwerden bei dir hervorruft. Dieses Vorgehen ist zwar etwas langwieriger, aber bei korrekter Durchführung führt es immer zum Ziel.

Mit einer Ferndiagnose lässt sich dein Problem leider nur unzureichend lösen, weshalb es nun an dir liegt, das Problem durch die von mir vorgeschlagenen Maßnahme einzugrenzen und gegebenenfalls zu lösen!

Schick uns deine Frage!

Schick uns deine Frage!

SCHICK UNS DEINE FRAGE!

Hast auch du Fragen rund ums Bodybuilding, zur Ernährung, zum Training oder zu einem Supplement? Dann schick uns deine Frage per E-Mail an: info@freynutrition.de

Diese wird anschließend in Form einer Kolumne von Andreas Frey persönlich beantwortet und an dieser Stelle veröffentlicht!

copyright © freynutrition.de | 03.08.2017
LIKEN | TEILEN | KOMMENTIEREN



Topseller
PROTEIN 96 bestellen TRIPLE WHEY online kaufen ANABOLIC BCAA bestellen MALTO 95 CREATIN X6 im Shop bestellen MUSCLE BOOSTER TRIBUSTON Diät Produkte für den Fettabbau GET ACTIVE DRINK 55er Proteinriegel online bestellen Equipment von FREY Nutrition
Mein Konto

Nicht angemeldet
Login | Konto eröffnen
Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer

Gesamt:0.00 €
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Anzeigen | Kasse | Löschen

Produktsuche


Informationen


Rabatt-Staffelung

Versandkostenfreie Lieferung