FREY Nutrition | Sportnahrung und Fitness Online Shop Qualität steht an erster Stelle!

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum | Homepage
Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)
nur in Produktnamen
Kategorien



SPORTNAHRUNG
Protein / Eiweiß
Aminosäuren
Kohlenhydrate
Glutamin
Creatine
Special Products
Protein Pancakes
Diät Produkte
Vitamine & mehr
Protein Riegel
Kombi Pakete


ZUBEHÖR & EQUIPMENT
Zubehör
Equipment
Bekleidung
Autogramme
DVDs
Gutscheine


BLOG
Ernährung
Training
Kolumnen
Studien & Artikel
FREY Classic
FREY Foto


PRODUKTLINIEN
BASIC LINE
PROFI LINE
SLIM LINE
XTREME LINE


WAS WILLST DU?
Muskelaufbau
Diät & Fettabbau
Ausdauer & Fitness
Gesundheit
Vor dem Sport
Nach dem Sport
ANGEBOTE


BERATUNG & SERVICE
FREY MAGAZIN
Ernährungsplan
Trainingsplan


Letzte Änderung: 02.12.2022

Informationen


Rabatt-Staffelung

Versandkostenfreie Lieferung



Jetzt im Angebot


TYROBURN® - 90 Kps.

TYROBURN® - 90 Kps.
TYROBURN® enthält die Aminosäure L-Tyrosin in optimal bioverfügbarer Form. L-Tyrosin ist eine nicht-essentielle Aminosäure...

Bisher 26.90 €
jetzt nur
22.90 € inkl. Mwst. zzgl. Versand
262.31 € / 1 kg

FREY Foto
Wissens-Lexikon > Wissens-Lexikon - W

Wissens-Lexikon - W

Wissens-Lexikon | W

Wissens-Lexikon - W
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wachstumshormone

folgt...

Wachstumshormon-Releasing-Faktor

folgt...

Wadenheben

folgt...

Wärmebehandlung

folgt...

Warrior-Diät

folgt...

Wasser

Wasser ist als Hauptbestandteil aller lebenden Organismen unentbehrlich für die Aufrechterhaltung sämtlicher Lebensvorgänge.

Es wird als Baustoff, Lösungs-, Transport- und Kühlmittel benötigt und ist somit für den Körper von herausragender Bedeutung. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist die wesentliche Voraussetzung für das einwandfreie Funktionieren des gesamten menschlichen Organismus.

Wasserhärte

folgt...

Wasserhaushalt

Unter dem Wasserhaushalt versteht man die Gesamtheit der Vorgänge und Regulationsmechanismen im menschlichen Körper, die zur Aufnahme und Ausscheidung von Wasser führen.

Der menschliche Körper besteht bis zu 60 Prozent aus Wasser, von denen täglich rund 6 Prozent ausgetauscht werden. Ungefähr 2,5 Liter Flüssigkeit gibt der Körper pro Tag über Schweiß, Atemluft, Stuhl und Urin ab. Diese Menge muss sowohl über Getränke als auch über Speisen wieder ausgeglichen werden. Aber auch bei der Aufspaltung und Verbrennung der mit der Nahrung zugeführten Nährstoffe entsteht Wasser, das vom Körper genutzt werden kann. Bei der Verbrennung von 100 Gramm Fett werden 107 Milliliter Oxidationswasser gebildet, aus 100 Gramm Protein entstehen 41 Milliliter und aus 100 Gramm Kohlenhydraten 55 Milliliter Oxidationswasser.

Ausgeglichene Wasserbilanz des Erwachsenen

(Berechnet für den Durchschnitt der Altersgruppe 19 bis unter 51 Jahre) Wasseraufnahme in ml Getränke: 1440 Wasser in fester Nahrung: 875 Oxidationswasser: 335 Gesamtwasseraufnahme: 2650 Wasserabgabe in ml Urin: 1440 Stuhl: 160 Haut: 550 Lunge: 500 Gesamtwasserabgabe: 2650 ml (Quelle: DGE ?Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 2001)

Regulation des Wasserhaushalts

Zahlreiche Faktoren, wie beispielsweise Umgebungstemperatur oder sportliche Aktivitäten, bestimmen den Flüssigkeitsbedarf eines Menschen. Die Flüssigkeitsaufnahme wird reguliert durch das durstgefühl. Dieses setzt bereits ein, wenn der Körper mehr als 0,5 Prozent seines Gewichts an Wasser verloren hat. Durch den Wasserverlust steigt die Konzentration der im Blut gelösten Salze, wodurch das durstzentrum stimuliert wird. Infolgedessen kommt es durch eine eingeschränkte Speichelproduktion zur Mundtrockenheit. Außerdem wird vermehrt das antiadiuretische Hormon Vasopressin, abgekürzt ADH, freigesetzt und somit die Flüssigkeitsausscheidung über die Niere gehemmt. Grundsätzlich sollte bereits getrunken werden, bevor ein durstgefühl entsteht. Sehr große Flüssigkeitsverluste, beispielsweise bei durchfall und Erbrechen, können Schleimhautrötungen im Bereich der Augen, Nase, Mund und Rachen, durstfieber und eine eingeschränkte oder sogar eingestellte Schweiß- und Harnproduktion zur Folge haben.

Zusammenhang zwischen dem Wasser- und dem Elektrolythaushalt

Der Wasserhaushalt ist eng verbunden mit dem Elektrolythaushalt. Unter dem Elektrolythaushalt versteht man alle Vorgänge, die die Aufnahme, Ausscheidung und Verteilung von Mineralstoffen im Organismus regulieren. Wasser ist notwendig, um zahlreiche Mineralstoffe in eine Lösung zu überführen und sie so an den Ort ihres Bedarfs transportieren zu können. Die Flüssigkeitsmenge in und außerhalb der Zellen wird wesentlich von der Konzentration der Mineralstoffe bestimmt.

Folgen eines Wassermangels

Ein geringes und kurzfristiges Flüssigkeitsdefizit kann zu Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und einer verminderten Leistungsfähigkeit führen. Aufgrund des oftmals gleichzeitig bestehenden Kaliummangels sind zudem häufig Muskelschwäche und Kreislaufversagen zu beobachten. Gehen dem Körper mehr als 5 Prozent seines Körperwassers verloren, treten Herzrhythmusstörungen und Fieber auf. Ein Absinken des Körperwassers um 10 Prozent hat eine geistige Verwirrung und ein Verlust von mehr als 20 Prozent den Tod zur Folge.

Folgen eines Wasserüberschuss

Werden über einen längeren Zeitraum täglich mehr als 10 Liter Flüssigkeit zugeführt, kann es zu Mineralstoffverlusten kommen, da die Niere die überschüssigen Wassermengen mit dem Harn wieder ausscheiden muss. Im Harn sind neben ausscheidungspflichtigen Stoffwechselprodukten jedoch auch Mineralstoffe enthalten. Ist der Körper dagegen nicht mehr in der Lage das überschüssige Wasser über die Niere auszuscheiden, sammelt sich das Wasser im Gewebe und es entstehen Ödeme.

Empfehlungen für die Höhe der Wasserzufuhr

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt für Erwachsene einen Richtwert für die Höhe der täglichen Wasserzufuhr von 2,25 bis 2,7 Litern an. Diese Werte umfassen sowohl die Wassermengen, die über Getränke und Nahrung geliefert werden als auch die Menge, die bei Stoffwechselreaktionen gebildet wird. Ausschließlich über Getränke sollte eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,2 bis 1,5 Litern erfolgen.

Flüssigkeitsbedarf bei einer Gewichtsreduktion

Besonders zu Beginn eines Gewichtsreduktionsprogramms, wenn der Organismus die Kohlenhydratspeicher zur Energiegewinnung heranzieht, gehen dem Körper große Mengen an Wasser verloren. Dies erklärt auch die schnellen Gewichtsverluste besonders in der ersten Abnehmwoche. Es ist allerdings sehr wichtig, diese Verluste durch eine gesteigerte Flüssigkeitsaufnahme wieder auszugleichen. Aus diesem Grund sollten übergewichtige Personen während der Gewichtsreduktion täglich 2 bis 3 Liter trinken. Zudem verbessert eine reichliche Flüssigkeitszufuhr den Sättigungseffekt und hilft Stoffwechselendprodukte, die bei einer Gewichtsreduktion anfallen, auszuscheiden.

Getränke

Nicht alle Getränke eignen sich dazu, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Gute durstlöscher sind Wasser sowie ungezuckerte oder süßstoffgesüßte Kräuter- und Früchtetees. Bei starkem Schwitzen, beispielsweise nach dem Sport, sind Fruchtsaftschorlen, die Mineralwasser und Fruchtsaft im Verhältnis 3 zu 1 oder 5 zu 1 enthalten, gute Flüssigkeits- und Mineralstofflieferanten.

Zuckerhaltige Getränke sollten, besonders wegen ihres hohen Energiegehalts, nicht verwendet oder gegebenenfalls durch süßstoffgesüßte Varianten ersetzt werden. Schwarzer und grüner Tee sowie Kaffee eignen sich ebenfalls nicht zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs, da sie die Wasserausscheidung über die Niere erhöhen und dem Körper somit Wasser entziehen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, zu jeder Tasse Kaffee ein Glas Wasser zu trinken. Auch Milch sollte nicht als durstlöscher herangezogen werden, da sie sehr energiereich ist und eher ein Nahrungsmittel als ein Getränk darstellt.

Trinkwasser

Trinkwasser ist das am stärksten überwachte Lebensmittel, das sich in seiner Zusammensetzung von Region zu Region unterscheidet. Die Zusammensetzung kann bei den ortsansässigen Stadtwerken erfragt werden. Im öffentlichen Netz ist eine hohe Trinkwasserqualität gewährleistet, die sich jedoch in den privaten Leitungen und Hausanschlüssen verschlechtern kann. So können alte Blei- aber auch neue Kupferrohre die Qualität deutlich negativ beeinflussen.

Mineralwasser

Natürliches Mineralwasser entsteht aus Regenwasser, welches über einen langen Zeitraum durch zahlreiche Risse und Spalten im Erdreich in die Tiefe gesickert ist. Dabei wird es durch Sand, Kies und Gesteinsschichten mechanisch und durch Mikroorganismen im Boden mikrobiologisch gereinigt. Zudem werden beim durchdringen der verschiedenen Gesteinsschichten zahlreiche Mineralstoffe herausgelöst und mit zur Quelle transportiert. Kohlensäure, die aus dem Erdinneren aufsteigt, reichert sich ebenfalls an. Natürliches Mineralwasser wird direkt am Quellort abgefüllt und unterliegt strengen Kontrollen. Als Mineralwasser darf auch solches Wasser bezeichnet werden, das künstlich mit Mineralstoffen und/oder Kohlensäure angereichert wurde.

Stilles Wasser entsteht, wenn einem Mineralwasser Kohlendioxid entzogen wird. Die zahlreichen Mineralwässer können sich deutlich in ihrem Gehalt an Mineralstoffen sowie in ihrem Geschmack unterscheiden. Zu empfehlen sind solche Sorten, die mehr als 150 Milligramm Kalzium und mehr als 50 Milligramm Magnesium pro Liter enthalten und deren Konzentration an Nitrat unter 25 Milligramm und an Natrium unter 20 Milligramm pro Liter Wasser liegt.

Quellwasser

Quellwasser wird ebenfalls aus unterirdischen Wasservorräten gewonnen und muss wie das natürliche Trinkwasser den mikrobiologischen Richtlinien entsprechen. Bestimmte Mindestmengen an Mineralstoffen und Spurenelementen sind jedoch nicht erforderlich. Eine ursprüngliche Reinheit wird nicht verlangt und eine amtliche Anerkennung ist nicht notwendig. Um es nicht mit Mineralwasser zu verwechseln, dürfen auf der Flasche keine Angaben zur geografischen Herkunft, zu einer bestimmten Quelle oder, mit Ausnahme von Natrium, zum Mineralstoffgehalt gemacht werden.

Tafelwasser

Bei einem Tafelwasser handelt es sich um eine Mischung aus Trink- und Mineralwasser, wobei das Mischungsverhältnis gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. Dem Tafelwasser dürfen folgende Zusatzstoffe zugesetzt werden: Natursole, Meerwasser und Mineralsalze. Es hat häufig einen relativ hohen Kochsalzgehalt.

Heilwasser

Heilwasser ist, als Quellwasser aus Heilquellen, ein mild wirkendes Naturheilmittel. Anders als Mineral-, Quell- und Tafelwasser zählt es nicht zu den Lebensmitteln, sondern unterliegt dem Arzneimittelgesetz. Seine Zusammensetzung wird mindestens alle zwei Jahre untersucht. Es muss eine nachweislich heilkräftige Wirkung besitzen, also entweder Beschwerden lindern, einer Krankheit vorbeugen oder der Gesundheit auf andere Weise förderlich sein. Diese Wirkungen müssen zusammen mit den Inhaltsstoffen auf der Flasche angegeben sein.

Weichmacher

folgt...

Weight Gainer

folgt...

Weight Watchers

folgt...

Weiße Muskelfasern

folgt...

Wellness

folgt...

Whey Protein

siehe: Molkenprotein

Wohlfühlgewicht

Unter dem Wohlfühlgewicht wird das Körpergewicht verstanden, das sich bei einer Person einstellt, wenn nicht nach Diät-Vorschriften oder Kalorientabellen gegessen wird, sondern nach dem Gefühl.

Es fällt individuell unterschiedlich aus und wird zudem von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Generell wird unter dem Wohlfühlgewicht das Körpergewicht verstanden, bei dem man sich in seinem Körper wohl fühlt. Sofern keine zusätzlichen Risikofaktoren, wie beispielsweise ein erhöhter Blutdruck, erhöhte Cholesterin- oder Blutzuckerspiegel vorliegen, muss das Wohlfühlgewicht nicht zwingend dem auf BMI-Werten basierenden Normalgewicht entsprechen. Wer sich bei einem leicht erhöhten oder etwas zu geringen BMI wohlfühlt, kann sein Körpergewicht auch beibehalten, vorausgesetzt es bestehen keine gesundheitlichen Probleme. Der Begriff ?Wohlfühlgewicht? basiert auf Studien, die darauf hindeuten, dass permanente Schwankungen im Körpergewicht sich ungünstiger auf die Gesundheit auswirken können, als beispielsweise ein dauerhaft leicht erhöhtes Körpergewicht.

Wrist-Curls

folgt...



TOPSELLER
FREY FFP2-Maske ab 50,- Euro GRATIS! Neues Design - Neue Rezeptur - Maximale Qualität FREY MAGAZIN gratis downloaden PROTEIN 96 bestellen TRIPLE WHEY online kaufen ANABOLIC BCAA bestellen MALTO 95 CREATIN X6 im Shop bestellen MUSCLE BOOSTER Diät Produkte für den Fettabbau GET ACTIVE DRINK 55er Proteinriegel online bestellen Equipment von FREY Nutrition
Mein Konto

Nicht angemeldet
Login | Konto eröffnen
Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer

Gesamt:0.00 €
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Anzeigen | Kasse | Löschen

Kalender

<   Dez 22   >
MoDiMiDoFrSaSo
         1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Unsere Topseller


PROTEIN 96 - 2300 g Dose

PROTEIN 96 - 2300 g Dose
55er - 50 g Riegel
PROTEIN 96 - 750 g Dose
TRIPLE WHEY - 2300 g Dose
PROTEIN 96 - 1500 g (3 x 500 g Zip-Beut...

Rabatt-Aktion


GET IN SHAPE - 400 g Dose

GET IN SHAPE - 400 g Dose
GET IN SHAPE ist DER Fitness-Drink für deine perfekte Figur. Durch die hochwertige Zusammensetzung verschiedener Proteinkomponenten...

Bisher 24.90 €
jetzt nur
19.90 € inkl. Mwst. zzgl. Versand
49.75 € / 1 kg

Informationen





Neu eingetroffen


TRIBUSTON - 180 Kps.

TRIBUSTON - 180 Kps.
TRIBUSTON ist ein Tribulus-Kombi-Produkt der neuesten Generation und in seiner Zusammensetzung eine Weltneuheit. Es vereint...